FAQs

Fragen und Antworten für Patientinnen

Ändert sich für mich die Behandlung, wenn ich an der Integrierten Versorgung teilnehme?
Grundsätzlich nicht, Sie kommen jedoch in den Genuss einiger Annehmlichkeiten, wie schnellere Terminvergabe, kürzere Wartezeiten, (evtl.) Erstattung der Praxisgebühr und freie Zimmerwahl. Außerdem entfällt für Sie jegliche Kostenpauschale für die verschiedenen Serviceleistungen.
Die enge Abstimmung zwischen den beteiligten Ärzten ermöglicht Ihnen eine operative Behandlung von höchster Qualität bei bestmöglichem Komfort und patientenorientierter Betreuung.

Wirkt sich die Integrierte Versorgung auf die Praxisgebühr aus?
Abhängig von Ihrer Krankenkasse wird die Praxisgebühr ganz oder teilweise erstattet. Bitte informieren Sie sich genau bei Ihrer Krankenkasse oder fragen Sie unsere Mitarbeiterinnen.

Habe ich Nachteile durch die Teilnahme an der Integrierten Versorgung, z. B. durch Zuzahlungen?
Nein, im Gegenteil! Sie kommen in den Genuss verschiedener Vorteile und Annehmlichkeiten. Außerdem entfallen für Sie jegliche Zuzahlungen. Seitens Ihrer Krankenkasse ist die Teilnahme an der Integrierten Versorgung gewünscht. Sie wird unterstützt, weil Sie sich für eine hochqualitative Behandlungsform entscheiden, deren Vorteile Ihnen in jeder Form zugute kommen und andererseits kostspielige Krankenhausaufenthalte vermeiden.

Was muss ich tun, um an der Integrierten Versorgung teilzunehmen?
Hierzu genügt die Unterzeichnung der ausgehändigten Formulare, denn damit erklären Sie Ihre Teilnahme an der Integrierten Versorgung. Alles Weitere wird von uns veranlasst. Sie müssen lediglich einige der Formulare zu jedem Besuch bei uns bzw. Ihrem Frauenarzt mitbringen. Ein Formular (AQS1) muss durch Sie ausgefüllt und mittels des adressierten und portofreien Umschlags weitergeleitet werden.